Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Das GUI für Server Core R2: CoreConfigurator 2.0

von veröffentlicht am6. April 2010, 08:32 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Server Core, Tools, Windows Server 2008 R2   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Um einen Windows Server 2008 R2 in der “Core”-Installationsvariante einzurichten, gibt es Kommandozeilentools und ein kleines Skript zur Hilfe. Komfortabler geht es aber mit dem CoreConfigurator, den wir im Folgenden vorstellen.

Mit dem CoreConfigurator 2.0 können Administratoren folgende Einstellungen am Server Core unter Windows Server 2008 R2 vornehmen:

  • Produktlizenzierung vornehmen
  • Netzwerkkonfiguration vornehmen
  • DCPROMO durchführen
  • ISCSI Einstellungen vornehmen
  • Server Rollen und Funktionen hinzufügen bzw. entfernen
  • Benutzer und Gruppenrechte einstellen
  • Netzwerkfreigaben erstellen und löschen
  • Windows Firewall konfigurieren
  • Bildschirmauflösung und Bildschirmschoner einstellen
  • Hinzufügen und Entfernen von Gerätetreibern
  • Proxy Einstellungen
  • Windows Updates Einstellungen
  • Multipath I/O für externen SAN Speicher
  • Hyper-V Konfiguration inkl. Start/Stop von Maschinen und Thumbnails des aktuellen Bildschirms
  • Domain-Join und Servernamen setzen
  • Hinzufügen und Entfernen von Programmen
  • Services verwalten
  • RDP konfigurieren bzw. aktivieren
  • WinRM

Um die Änderungen im Nachhinein nachvollziehen zu können, protokolliert der CoreConfigurator alle getätigten Änderungen einer Logdatei.

Installation

Auf der Webseite des Projekts (http://coreconfig.codeplex.com/) ist eine ISO-Datei vorhanden. Diese kann man in virtuellen Umgebungen sehr einfach als CD Laufwerk hinzufügen. Alternativ kann man auch eine CAB-Datei herunterladen, welche man entpacken und auf den Zielserver übertragen kann.

Nach dem Anhängen der ISO-Datei wird zuerst ein Verzeichnis für die Dateien vom CoreConfigurator erstellt. Anschließend werden alle Dateien in das Verzeichnis kopiert. Exemplarisch für C:\coreconfig wären folgende Befehle in der CMD einzutippen:

md C:\coreconfig
copy X:\* C:\coreconfig

X: steht für das CD-Laufwerk im Server.

Nun liegen alle Daten im gewünschten Verzeichnis. Gestartet wird der CoreConfigurator über Start_CoreConfig.wsf

Beim ersten Start wird man darauf hingewiesen, dass die Powershell 2.0 und NetFX benötigt werden (sofern noch nicht vorhanden). Das Setup installiert diese beiden Komponenten automatisch.

 

Das Setup meldet die beiden fehlenden Komponenten

Weiter wird man durch das Setup gefragt ob man gerne am CEIP (Customer Experience Improvement Program) teilnehmen möchte.

 

Die Anfrage zur Teilnahme am CEIP

Nach der Auswahl steht einem das Programm zur Verfügung. Die Bedienung ist sehr intuitiv. Hyper-V ist auf dem Printscreen noch ausgegraut, da auf diesem Server die Hyper-V-Rolle noch nicht installiert ist.

 

Der Startbildschirm vom CoreConfigurator.

Ein kleiner Hinweis noch am Rande: CoreConfigurator 2.0 läuft nur unter Windows 2008 R2. Für die normale 2008er Server Version gibt es die Version 1.1 welche ebenfalls auf der Homepage des Projektes zu finden ist.

Quellen:
http://coreconfig.codeplex.com/

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!