Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Zentrales Fileshare mit Azure File Services

von veröffentlicht am24. Mai 2017, 06:21 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Cloud, Dateisystem   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Ralfs Blog.

Neben dem meistens verwendeten Blob Storage in Azure gibt es auch den File Storage, und den kann man hervorragend für ein zentrales Fileshare nutzen. Wie das geht ist Thema dieses Blogartikels.

Wir melden uns im Azure Management Portal an, und legen uns zuerst ein Speicherkonto an, falls noch keines vorhanden, das wir verwenden wollen. “Neu”, “Storage”, “Speicherkonto”:

filestorage1

Wir vergeben einen Namen und wählen ein Bereitstellungsmodell sowie ggf. weitere Optionen wie Kontoart, Leistung, Replikation und Verschlüsselung. Auch die Entscheidung für eine neue oder eine bereits vorhandenen Ressourcengruppe soll hier für den Beitrag keine Rolle spielen. Mit einem Klick auf “Erstellen” wird das Speicherkonto angelegt.

… weiterlesen

Site-to-Site-VPN zwischen Clouds

von veröffentlicht am22. Mai 2017, 09:18 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Cloud   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Ralfs Blog.

Nachdem Microsoft Azure Deutschland ja eine separate Instanz der Azure-Cloud ist, mit unterschiedlichen Subscriptions, Rechenzentren, und auch ohne Verbindung zum Backbone, stellt sich die Frage, ob und wie man eine Azure Umgebung netztechnisch mit Azure Deutschland verknüpfen kann. Und genau das soll Thema dieses Blogposts sein.

Um Netze nach und in Azure zu koppeln gibt es grundsätzlich mal vier Verfahren:

  • VNet Peering
  • VNet-to-VNet (V2V)
  • Site-to-Site (S2S)
  • ExpressRoute(s) (nur der Vollständigkeit halber hier, würde aber zu weit führen)

Schauen wir uns also die Möglichkeiten mal an …

… weiterlesen

In Kürze druckfrisch: Das Hyper-V-Buch in der dritten, vollständig neuen Auflage

von veröffentlicht am17. Mai 2017, 06:39 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Videos, Virtualisierung, Windows Server 2016   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
Zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2017

In wenigen Tagen erscheint beim Rheinwerk Verlag die dritte, völlig überarbeitete Auflage des Buchs zu Hyper-V. Das bewährte Autorenteam Nicholas Dille, Marc Grote, Nils Kaczenski und Jan Kappen hat das umfassende Werk zu Hyper-V für Windows Server 2016 umfassend neu bearbeitet und auf den aktuellen Stand gebracht. Völlig neu dabei sind Themen wie Container und Docker, Storage Spaces Direct oder Just Enough Administration. Natürlich verfolgt das Buch auch weiterhin das Ziel, sowohl für Einsteiger als auch für Kenner das passende Experten-Know-how bereitszustellen.

Als Vorgeschmack hier unser Video zum Buch:

SQL Server: E-Mail-Benachrichtigungen per PowerShell einrichten

von veröffentlicht am15. Mai 2017, 06:17 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Monitoring, PowerShell, SQL Server   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Wie sonst auch in der IT ist ein Datenbankserver nicht frei von Fehlern oder Problemen. Um schnell auf Fehler reagieren zu können, ist es notwendig, schnell über Störungen des Betriebs informiert zu werden. Innerhalb des SQL Servers übernimmt der SQL Server Agent (nicht in der Express Edition vorhanden) diese Aufgabe.

Vorbereitungen

Damit der SQL Server Agent Benachrichtigungen versenden kann, muss “Datenbank-Mail” eingerichtet sein. Weitere Informationen zu Einrichtung von Datenbank-Mail findet man im Technet unter https://technet.microsoft.com/de-de/library/ms175887(v=sql.105).aspx. Ich plane auch zum Thema “Einrichtung von Datenbank-Mail über Powershell” noch einen Beitrag.

Des Weiteren muss der SQL Server Agent gestartet sein (Dienst-Starttyp Automatisch) und für den Mailversand vorbereitet. https://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms186358.aspx

… weiterlesen

Windows Server 2016 Performance Tuning Guide

von veröffentlicht am10. Mai 2017, 06:21 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Design, Whitepapers, Windows Server 2016   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Vor einigen Tagen hat Microsoft den “Windows Server 2016 Performance Tuning Guide” veröffentlicht. Dabei handelt es sich um eine Sammlung von Dokumenten, die für verschiedene Szenarien Anregungen geben, mit denen sich die Leistungsfähigkeit von Windows-Servern erhöhen lässt. Neben der Online-Version ist der Guide auch als PDF verfügbar.

[Windows Server 2016 Performance Tuning Guidelines | Microsoft Docs]
https://docs.microsoft.com/en-us/windows-server/administration/performance-tuning/

Wer sich den Ratgeber zu Gemüte führt, sollte im Blick behalten, dass die Hinweise dort sehr generisch sind und sich vor allem an Umgebungen mit hohen Lastprofilen orientieren. Nicht jeder Tipp ist für jede Umgebung geeignet. Es geht sogar noch weiter, denn einige der Angaben sind für kleinere oder mittelgroße Umgebungen auch eher hinderlich. Als Orientierung ist der Guide aber sehr nützlich.

Windows Server 2016: Cluster mit Integrations-Ansatz

von veröffentlicht am8. Mai 2017, 06:07 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Freie Wildbahn, Windows Server 2016   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Microsoft als modernes Unternehmen bemüht sich um Integration und Diversity. Da darf natürlich auch die hauseigene Software nicht zurückstehen: Im Failovercluster gibt es daher nun eigene Plätze für Behinderte.

image

Oder sollte das nur ein Übersetzungsfehler für “disabled” sein …?

(Danke auch für den Hinweis an Norbert Fehlauer!)

Hyper-V-VMs zu Demozwecken erzeugen

von veröffentlicht am4. Mai 2017, 06:18 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: PowerShell, Virtualisierung   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Um in Hyper-V-Laborumgebungen Dinge zu entwickeln oder zu demonstrieren, brauche ich manchmal einfach eine Anzahl “ganz kleiner” VMs. Meist reichen dabei Hüllen aus – nur die VM-Konfiguration, aber kein installiertes Betriebssystem. So eine VM kann man dann konfigurieren, starten und beenden, auch wenn sie nichts Sinnvolles macht.

Das folgende Skript erzeugt in einem Rutsch solche VM-Hüllen. In der Variablen $VMPrefix legt es die Namen der VMs fest, die dann numerisch hochgezählt werden (mit diesen einheitlichen Namen kann man dann die VMs auch schnell wieder löschen). Die Angabe $VMCount enthält die Anzahl der VM-Hüllen. Die Konfigurationsdateien legt Hyper-V im Standardpfad für VMs ab.

$VMPrefix = 'BlankVM-'
$VMCount = 15
$Counter = 1
while ($Counter -le $VMCount) {
  $Number = $Counter.ToString().PadLeft(2, '0')
  New-VM -Name ($VMPrefix + $Number) -MemoryStartupBytes 32MB -NoVHD
  $Counter += 1
}

Hier der Download:

Download: Create-MinimalLabVMs.zip  Create-MinimalLabVMs.zip (313 bytes, 102 Downloads, letzte Änderung am 26. April 2017)

image

Windows 10 Version 1703: Keine neuen RSAT

von veröffentlicht am2. Mai 2017, 06:41 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Für die neue Windows-10-Version 1703 (“Creators Update”) stellt Microsoft keine neuen Remote Server Administration Tools (RSAT) bereit. Dieses Mal funktionieren die Tools der Vorgängerversion 1607 weiterhin. Man findet sie hier:

[Download Remote Server Administration Tools for Windows 10 from Official Microsoft Download Center]
https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=45520

Wer von Version 1607 direkt auf 1703 aktualisiert und die RSAT bereits installiert hatte, wird feststellen, dass das Upgrade sie entfernt hat. Das liegt an einem Fehler in der Kompatibilitätsprüfung der Upgrade-Routine. Hier hilft es, die RSAT einfach neu zu installieren.

cim Lingen 2017: Call for Participation

von veröffentlicht am26. April 2017, 06:48 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Community, Events   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

cim lingen: Community in MotionDie cim in Lingen (community in motion), eine der schönsten Konferenzen der IT-Community, wird in diesem Jahr zum 13. Mal stattfinden. Am Samstag, dem 9. September 2017, erwarten die Organisatoren wieder 300 Interessierte zu ihrem hochkarätigen Event. Wie immer ist die Teilnahme kostenlos.

Wer sich als Sprecher mit einer Session beteiligen möchte, ist jetzt aufgerufen, einen Vorschlag einzureichen. Der “Call for Participation” läuft bis zum 15. Juni. Hier gibt es Näheres:

[cim lingen | community in motion | Call for Participation – news]
http://www.cim-lingen.de/news/call-participation_17.html

PowerShell ISE Presenter

von veröffentlicht am24. April 2017, 06:40 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: PowerShell   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Ein sehr spezielles Tool hat der schweizerische IT-Trainer Claudio Spizzi veröffentlicht. Der PowerShell ISE Presenter klinkt sich als Add-on in die Windows-eigene PowerShell-Oberfläche ein und unterstützt dafür einen Präsentationsmodus. Mit der Tastatur oder auch mit einer Präsentations-Fernbedienung kann man Befehl für Befehl durch ein Skript gehen und einzelne Zeilen ausführen.

PowerShell ISEPresenter

[PowerShell ISE Presenter – Claudio Spizzi]
https://spizzi.net/2016/10/18/powershell-ise-presenter/

© 2005-2017 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!