Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

VMware-Installation schlägt fehl mit hcmon-Fehler

von veröffentlicht am21. Dezember 2015, 05:36 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Beim Versuch, meine Installation von VMware Workstation Pro 12 unter Windows 10* zu aktualisieren, stieß ich auf unerwartete Fehler. Der Setup-Prozess brach ab mit der Meldung “Failed to install the hcmon driver”.

Dieser Treiber ist für die Anbindung von USB-Geräten an virtuelle Maschinen zuständig. Im Web fand ich dazu nur Hinweise, die hier nicht zutrafen. Geholfen hat am Ende Folgendes:

Nach einem Neustart meines Rechners stellte ich fest, dass das Setup mittlerweile fast alle VMware-Komponenten entfernt hatte – aber nur fast. In der Dienstesteuerung (services.msc) fand ich noch den “VMware USB Arbitration Service” – aha! In dem zugehörigen Ordner C:\Program Files (x86)\Common Files\VMware\USB\ lag aber – nichts.

Also entfernte ich kurzerhand den verwaisten Dienst. Dazu startete ich ein CMD-Fenster als Admin und führte dieses Kommando aus:

sc delete VMUSBArbService

Windows meldete: [SC] DeleteService ERFOLG

Und siehe da – nach diesem Eingriff ließ sich VMware Workstation Pro erfolgreich installieren.

* Da sich der eine oder die andere vielleicht wundert: Ich nutze VMware Workstation, weil sich (bislang) nur damit eine Demo-Installation von Hyper-V als Cluster abbilden ließ. Hierzu benötige ich “Nested Virtualization”, damit die Hyper-V-Hosts auf meinem Notebook selbst als VMs laufen können. In absehbarer Zeit plane ich, auf Client Hyper-V umzusteigen, weil die nötigen Funktionen dort mittlerweile vorhanden sind.

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!