Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Get WSUS Content .NET: Maßgeschneiderte Treiberintegration

von veröffentlicht am6. August 2014, 06:30 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Softwareverteilung, Tools, Windows   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

In dem Artikel Get WSUS Content .NET: Flexibles Patchmanagement auch für Privatpersonen hatte ich beschrieben, wie Updates in das Image integriert werden können. Dadurch spart sich der Admin eine Menge Arbeit und Frust. Dennoch steht das Thema Treibereinrichtung nach der Installation auf der To-Do-Liste.

Wer kennt das Thema nicht: Die Festplatte wurde formatiert und das System wurde installiert. Bis hier hin sind ca. 25 Minuten vergangen. Jetzt folgt die Installation der Treiber für den Chipsatz, die Grafikkarte, die Netzwerkkarte sowie Audiotreiber. Ist alles fertig und der Rechner ein paar Mal neu gestartet sind bis hier hin mindestens 45 Minuten vergangen. Muss doch auch einfacher gehen! Geht auch!

Get WSUS Content .NET bietet neben der Integration von Updates auch die Möglichkeit, maßgeschneiderte Treiber in das Image einzubinden und somit Zeit zu sparen. Maßgeschneidert bedeutet, dass genau die Treiber eingebunden werden, die für den betreffenden Rechner notwendig sind.

Zunächst gilt es, die Treiber für das betreffende System zu bekommen. Empfehlenswert ist für diese Aufgabe die Software „Device Remover“ von Kerem Gümrükcü und kann hier bezogen werden: http://www.pro-it-education.de/software/deviceremover/ Mehr Informationen gibt es auch auf der Facebook-Seite https://www.facebook.com/DeviceRemover

Der Device Remover ist ein mächtiger Gerätemanager, der unter anderem die geladenen Treiber in der passenden Form für die Integration liefert. Um an die Treiber zu gelangen, sind nur wenige Schritte notwendig.

Die Software ermöglicht es, gezielt an bestimmte Treiber zu gelangen oder alle Treiber auf einmal zu kopieren. Um an Treiber eines bestimmten Gerätes zu gelangen, geht man wie folgt vor:

DR_1a

 

DR_2a

 

DR_2b

Im Übersichtsbildschirm ist noch auszuwählen was zu tun ist, wenn die Datei in dem gewählten Ordner bereits vorhanden ist (Rename, Overwrite, Skip). Anschließend wird die Prozedur mit einem Klick auf „Start“ begonnen und der Device Remover nimmt seine Arbeit auf.

DR_3a

Der Vorteil dieser Methode ist, dass nur die Treiber ausgewählt werden, die auch wirklich nötig sind. Außerdem lassen sich bei späteren Fehlermeldungen die Probleme einfacher eingrenzen.

Sollen alle geladenen Treiber an einem Stück kopiert werden, geht man wie folgt vor:

DR_2 

DR_1

DR_3

 

DR_4

 

DR_5

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Treiber über http://driverpacks.net/ zu beziehen. Der Vorteil besteht darin, dass dort viele verschiedene Geräte abgedeckt werden. Auch solche, die auf dem Zielcomputer (noch) nicht eingebaut sind. Nachteil: Die Treiber werden nicht im gleichen Zuge aktualisiert wie dies bei den Herstellern gemacht wird.

Liegen die gewünschten Treiber vor, ist die meiste Arbeit schon getan. Die Integration erfolgt in fünf Schritten:

1. Produkt-DVD auf die Festplatte kopieren

GWC_1

 

GWC_2

2. Image öffnen

GWC_3

 

GWC_4

3. Treiber einbinden

GWC_5

 

GWC_6

4. Image speichern

GWC_7

 

GWC_8

5. DVD erzeugen

GWC_9

 

GWC_10

Die Anzahl der eingebundenen Treiber lässt sich in der Ereignisanzeige nachsehen. Im Beispiel wurden hier 228 Treiber eingebunden. Diese Treiber sind ausschließlich für den betreffenden PC nötig und stehen ihm direkt nach der Installation zur Verfügung.

GWC_11

Sofern notwendig, lassen sich die Treiber auch in die Datei „Boot.wim“ einbinden. Dies ist das Image, welches WinPE und die Setup-Routine beinhalten. So werden mögliche Probleme bereits beim Setup eliminiert.

Die Installation kann anschließend wie gewohnt vorgenommen werden. Die Zeit beträgt jetzt inkl. Treiberinstallation ca. 25 Minuten.

Mehr zu Get WSUS Content .NET ist auf folgender Facebook-Seite zu lesen: https://www.facebook.com/GWC.NET

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!