Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Remote Desktop Server: Zwischenablage funktioniert nicht

von veröffentlicht am10. Dezember 2012, 06:39 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Terminal Server, Troubleshooting   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Bei einem unserer Kunden habe ich kürzlich einen weiteren Remote Desktop Server (früher Terminalserver) zu einer bestehenden Farm hinzugefügt um die Verteilung der Benutzer zu optimieren. Da die Umgebung vollständig virtualisiert wurde, Benutzer-Profile Server-gespeichert sind und eine Programm-Liste existierte, war die Installation praktisch ein Kinderspiel, da selbige sehr schnell abgeschlossen war. Doch nach dem alle Konfigurationsarbeiten abgeschlossen waren, berichtete der Kunde von einem merkwürdigen Verhalten.

Problem

Von den drei virtuellen Remote Desktop Servern (Windows Server 2008 R2), die in einer Farm betrieben werden, funktionierte auf dem zuletzt installierten Server die Zwischenablage nicht. Obwohl alle Remotedesktop-Server via zentraler Gruppenrichtlinie konfiguriert wurden, zeigte ein Test, dass auf dem neu eingerichteten Server die Copy & Paste Funktion der Zwischenablage augenscheinlich nicht funktionierte.

Durch die Deaktivierung der Einstellung “Zwischenablageumleitung nicht zulassen” im Computer-abhängigen Teil der Gruppenrichtlinie im Pfad Richtlinien/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Remotedesktopdienste/Remotedesktopsitzungs-Host/Geräte- und Ressourcenumleitung wird die Zwischenablageumleitung immer zugelassen. Die Kontrolle in der Konfiguration des Remotedesktop-Sitzungshosts zeigte auf allen Terminalservern das gleiche Bild: Die Umleitung der Zwischenablage war zugelassen:

Trotzdem funktionierte das Kopieren und Einfügen von Objekten über die Zwischenablage vom Client zum Server nach wie vor nicht.

Ursache und Lösung

Bei meiner Suche nach der Ursache verglich ich unterschiedliche Bereich der Remotedesktop-Server miteinander. Dabei fiel mir im ProcessExplorer von Sysinternals auf, dass auf den funktionierenden Systemen für jede Benutzersitzung der Prozess rdpclip.exe gestartet war. Auf dem fehlerhaften System fehlte dieser Prozess aber gänzlich.

Deshalb untersuchte ich die Registry aller System und verglich die Einträge auf der Suche nach unterschiedlichen Einstellungen für rdpclip.exe. Relativ schnell fand ich schließlich die entsprechende Stelle – im Pfad

HKLM\System\CurrentControlSet\Control\Terminal Server\Wds\rdpwd

fehlte der folgende Eintrag vom Typ REG_SZ:

“StartupPrograms”=”rdpclip”

Nachdem ich den fehlenden Eintrag ergänzt hatte, wurde für alle neuen Benutzersitzungen der Prozess rdpclip.exe wieder gestartet – die Umleitung der Zwischenablage funktionierte problemlos.

Fazit

Wie so oft, gilt bei der Suche und Fehlerbehebung von IT-Problemen: kleine Ursache, große Wirkung. Warum der Eintrag auf dem betroffenen Server nicht mehr existierte, kann ich (mir) leider nicht erklären – ich erinnerte mich, auf allen Servern mit dem Sysinternals Tool Autoruns überflüssige Starteinträge bereinigt zu haben – eine wiederholte Kontrolle zeigte mir aber, dass hier der Start von rdpclip nirgends auftaucht und somit auch nicht möglicherweise unbewusst gelöscht wurde. Wie bei allen meinen Beiträgen gilt: Bei Tipps, Vorschlägen sowie Fragen oder Kritiken hinterlasst bitte einen Kommentar.

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!