Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

SCU Satellite Conference am 17. Juni in Eschborn

von veröffentlicht am20. Mai 2015, 06:33 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Community, Events   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageDie renommierte Konferenz System Center Universe (SCU), die im August in Basel stattfindet, bietet als Vorgeschmack “Satellitenkonferenzen” in verschiedenen Ländern. Dort gibt es hochkarätige Vorträge aus der Community zu den Themen der SCU zu hören.

Die deutsche “SCU Satellite Conference” wird von der Firma Rachfahl IT-Solutions der beiden MVPs Carsten und Kerstin Rachfahl ausgerichtet. Sie findet am 17. Juni 2015 in Eschborn (in der Nähe von Frankfurt am Main) statt – und sie ist kostenlos für die Teilnehmer! Das Programm bietet ein Line-up von Sprechern aus der deutschen IT-Community und eine Auswahl aktueller Themen.

Nähere Info und die Anmeldung finden sich hier:

[rachfahl-events]
http://www.rachfahl-events.de/

Windows und der Fluch der Versionsnummer

von veröffentlicht am18. Mai 2015, 06:24 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Freie Wildbahn, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageMicrosoft hat es schon nicht leicht. Kaum ändert man in Redmond die Versionsnummer von Windows, schon hagelt es Probleme. Berühmt war der Fall von Windows Vista: Damals setzte Microsoft die interne Versionsummer von 5.2 (Windows XP) auf 6.0 (Vista) hoch. Rumms, sagte es, und viele Applikationen versagten den Dienst. Der Grund war eigentlich lächerlich: In diesen Applikationen gab es allzu simple Versionsprüfungen, die beispielsweise auf Version 5.x prüften, weil die Anwendungen nicht mit Windows NT oder noch älteren Fassungen kompatibel waren. Auf eine Version 6.0 war der Code aber nicht gefasst, also glaubte er, ein zu altes Windows vor sich zu haben und verweigerte die Mitarbeit.

Also zog Microsoft ab Windows 7 zahlreiche Register. Nicht nur vermied man in Redmond den (naheliegenden) Sprung auf Version 7.0, weswegen sich Windows 7 souverän als Version 6.1 meldete. Noch dazu gibt es seither unter der Haube einige Tricks und Kniffe, mit denen Windows einfach gestrickten Applikationen die Versionsnummer vorgaukelt, die diese wahrscheinlich sehen wollen. Ein lesenswerter Artikel auf Ars Technica beschreibt einiges dazu:

[Why Windows 10 isn’t version 6 any more and why it will probably work | Ars Technica]
http://arstechnica.com/information-technology/2014/11/why-windows-10-isnt-version-6-any-more-and-why-it-will-probably-work/

In diesem Artikel steht auch, warum Windows 10 dieses Versteckspiel beenden und sich intern als Version 10.0 ausgeben kann.

Eine Variante, auf das “richtige” Windows zu prüfen, besteht darin, die Build-Nummer des Betriebssystems abzufragen. Die lautete bei Windows XP 2600, bei Vista 6000, und Windows 8 (und Server 2012) melden sich als Build 9200. Nicht zuletzt sind es aber die Preview-Versionen von Windows 10 (und Windows Server 2016, bisher auch als “Windows Server Technical Preview” bekannt), die das Build-Nummernspiel zu neuer Blüte treiben. Die erste Preview kam als Nummer 9860, kurz darauf erschien Build 9879. Seit Anfang dieses Jahres liegen die Buildnummern höher als 10.000 (aktuell 10074 für Windows 10 und den Server, 10080 für Windows Phone) – und ein altes Problem ist wieder da: Urplötzlich verweigern Programme und Skripts den Dienst, die noch vor Kurzem in der Preview anstandslos liefen, und behaupten, die Windows-Version sei zu alt. Was ist denn nun los?

… weiterlesen

Windows Server User Group trifft sich am 3. Juni in Berlin

von veröffentlicht am13. Mai 2015, 06:38 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Community, Events, Windows Server   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageDie Windows Server User Group trifft sich das nächste Mal am 3. Juni 2015 in Berlin. Der Ort ist diesmal die Niederlassung der PPEDV in der Friedrichstraße.

Auf dem Programm stehen ein PowerShell-Crashkurs mit Haiko Hertes und eine technische Diskussion zu Active Directory.

Hier geht’s lang:

[Windows Server User Group Treffen am 03. Juni im Herzen von Berlin | Windows Server User Group Berlin]
http://www.winsvr-berlin.de/event/windows-server-user-group-treffen-am-03-juni-im-herzen-von-berlin/

MVP Virtual Conference: Kostenloses Online-Event

von veröffentlicht am11. Mai 2015, 06:35 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Community, Events   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageAm 14. und 15. Mai (Ortszeit Seattle) gibt es ein Event der Sonderklasse: Die amerikanischen Microsoft-MVPs laden zur ersten “MVP Virtual Conference”. Das ist eine kostenlose Online-Konferenz mit technischen Vorträgen auf hohem Niveau.

In insgesamt fünf Tracks (zwei davon nicht-englisch) gibt es an beiden Tagen spannende Vorträge zu verschiedenen technischen Themen der Microsoft-Welt. Die Sprecher kommen aus der Crème de la crème der MVP-Community.

Näheres findet sich hier:

[MVP Virtual Conference]
http://mvp.microsoft.com/en-us/virtualconference.aspx

Hyper-V: Wo ist die Cluster-VM?

von veröffentlicht am6. Mai 2015, 06:47 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows Server 2012 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Wer einen Hyper-V-Cluster betreibt und dafür kein separates Verwaltungsprogramm einsetzt, hat es mit den beiden bordeigenen Tools Hyper-V-Manager und Failover-Cluster-Manager zu tun. Leider sind diese beiden Werkzeuge nicht gut aufeinander abgestimmt, wie wir bereits an einigen Beispielen gezeigt haben.

Eine Stelle, an der sich dies deutlich zeigt, sind die Namen der virtuellen Maschinen. Leider ist es einfach möglich, dieselbe VM im Hyper-V-Manager anders zu benennen als im Failover-Cluster-Manager. Das folgende Bild illustriert dies.

image

Im Screenshot sehen wir rechts eine VM mit dem Namen “Exchange2003”, die im Hyper-V-Manager links nicht auftaucht. (Umgekehrt sieht man dort einige VMs, die der Cluster nicht kennt – das ist ein anderes Problem der beiden Programme, über das wir vor einigen Tagen einen Beitrag veröffentlicht haben.)

Wie kommt nun dies? Und wie findet man diese VM im Hyper-V-Manager wieder?

… weiterlesen

Hyper-V: Sind meine VMs wirklich geclustert?

von veröffentlicht am4. Mai 2015, 06:32 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows Server 2012 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageEs gibt in vielen Hyper-V-Umgebungen einen Konfigurationsfehler, auf den ich erst vor Kurzem richtig aufmerksam wurde. Administratoren, die einen Hyper-V-Cluster betreiben, gehen in aller Regel davon aus, dass ihre virtuellen Maschinen hochverfügbar sind. Oft ist das aber nicht der Fall. Wie kommt das?

Die Antwort ist meistens so trivial wie bestürzend: Die VMs sind versehentlich falsch konfiguriert. Schuld daran sind die bordeigenen Management-Tools.

… weiterlesen

Hyper-V: Alternative zu VMware? Die Folien

von veröffentlicht am29. April 2015, 06:34 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows Server 2012 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

… und noch ein paar Folien. Smiley

Am 21. April 2015 habe ich einen Tech-Talk gehalten zum Thema “Hyper-V: Alternative zu VMware?”

Die Folien der Session sind jetzt auf der Webseite des Veranstalters zu finden.

[TechTalk: Hyper-V: Alternative zu VMware? | michael wessel it performance]
http://www.michael-wessel.de/artikel/news/techtalk-hyper-v-alternative-zu-vmware/

Hyper-V-Lieblingsfehler: Die Folien

von veröffentlicht am27. April 2015, 06:21 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows Server 2012 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Bei der Hyper-V-Community in Berlin am 23. April 2015 habe ich ein paar interessante (Konfigurations-) Fehler vorgestellt, die ich in realen Kundenprojekten der letzten Zeit angetroffen habe. In den Folien sind kaum Details, aber vielleicht sind die PowerShell-Kommandos von Interesse. In Kürze wird die Video-Aufzeichnung der Session auf der Webseite der Hyper-V-Community zur Verfügung stehen.

Download: Hyper-V-Lieblingsfehler: Die Folien  Hyper-V-Lieblingsfehler: Die Folien (3,4 MiB, 703 hits)

Umfrage zu Hyper-V

von veröffentlicht am23. April 2015, 06:21 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows Server 2012 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Microsoft führt derzeit eine kurze Umfrage zu Hyper-V durch. Die (englischsprachigen) Fragen drehen sich darum, wie Kunden Hyper-V nutzen, um das Feedback zu Windows Server 2012 R2 und um die Zukunftsaussichten der Microsoft-Virtualisierung.

[Microsoft Hyper-V Survey]
https://www.instant.ly/s/G5bPn/nav#p/186a0

Outlook 2013 gewaltsam zurücksetzen

von veröffentlicht am22. April 2015, 06:27 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Outlook, Troubleshooting   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Dieser Tage hatte ich ein Problem mit Outlook 2013. Irgendeine Netzwerkunterbrechung hatte dazu geführt, dass die OST-Datei meiner Exchange-Mailbox defekt war. Outlook beendete sich – und ließ sich danach nicht mehr starten.

Als erfahrener Anwender weiß man, dass es in solchen Fällen meist hilft, das Outlook-Profil zu löschen und ein neues zu erzeugen. Der Nachteil: Die Anpassungen sind weg, und evtl. zusätzlich eingebundene Mailboxen, PST-Dateien oder sowas muss man neu einbinden. Und, natürlich: Im Cache-Mode lädt Outlook erst mal die ganze Mailbox vom Exchange-Server neu herunter.

Ging aber nicht. Ein Klick auf das Outlook-Icon brauchte Outlook danach nicht zum Starten. Seltsamerweise tauchte es in der Taskliste im Taskmanager auf, aber kein Fenster weit und breit. Auch das Icon auf der Taskleiste zeigte kein laufendes Programm.

Die nächsten Versuche: Abgesicherter Modus – ging nicht. Löschen der alten OST-Dateien im Benutzerprofil – half nicht. Outlook-Reparaturinstallation – half nicht.

Geholfen hat dann: Löschen des gesamten Outlook-Schlüssels in der Registry, und zwar: HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Office\15.0\Outlook

Danach startete Outlook wie beim ersten Mal mit Abfrage des (neuen) Profils, des Benutzernamens und der Einrichtung der Mailbox.

© 2005-2015 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!