Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Update für das Bitlocker-Hyper-V-Problem in Windows 10 v1607

von veröffentlicht am25. August 2016, 06:02 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Sicherheit, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Wir haben kürzlich recht intensiv über ein Problem in Version 1607 von Windows 10 berichtet, das die Bitlocker-Verschlüsselung ins Straucheln brachte. Die Ursache war eine Unverträglichkeit mit der gleichzeitig aktivierten Virtualisierung per Hyper-V.

Wie angekündigt, hat Microsoft am 23. August 2016 ein Update veröffentlicht, das das Problem beheben soll. Die Zeit reichte natürlich noch nicht aus, um den Fix auf Herz und Nieren zu prüfen, doch erste Foren-Kommentare deuten darauf hin, dass das Problem nun gelöst ist.

Das Update kann man hier herunterladen (Misstrauen ist ob der nicht vorhandenen Beschreibung zwar verständlich, aber es soll sich um den richtigen Fix handeln):

[Servicing stack update for Windows 10 Version 1607: August 23, 2016]
https://support.microsoft.com/en-us/kb/3176936

RSAT für Windows 10 Version 1607

von veröffentlicht am24. August 2016, 06:16 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Wer seinen Admin-Rechner auf die Version 1607 von Windows 10 aktualisiert hat, muss die RSAT (Remote Server Administration Tools) neu installieren. Die Versionen, die in vorherigen Windows-10-Builds funktionierten, sind nicht mehr kompatibel.

Aktuell ist die Fassung aus dem TP5 von Windows Server 2016 die richtige:

[Download Remoteserver-Verwaltungstools für Windows 10 from Official Microsoft Download Center]
https://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=45520&751be11f-ede8-5a0c-058c-2ee190a24fa6=True&fa43d42b-25b5-4a42-fe9b-1634f450f5ee=True#

Nach der Installation des Pakets sind die Tools automatisch aktiv. Es ist nicht mehr nötig, sie einzeln einzuschalten.

Trainings zu Hyper-V in Windows Server 2016

von veröffentlicht am22. August 2016, 06:16 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Events, Virtualisierung, Windows Server 2016   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Für die Fachzeitschrift “IT-Administrator” werde ich im Herbst eine Reihe von Trainings zu Hyper-V in Windows Server 2016 durchführen. Die eintägigen Veranstaltungen konzentrieren sich auf die Neuerungen für Hyper-V in der nächsten Windows-Server-Version, die Ende September erscheinen soll. Natürlich stelle ich Hyper-V auch insgesamt vor, sodass die Trainings auch für Interessierte geeignet sind, die mit Hyper-V bisher weniger zu tun hatten.

Die Schulungen sind als interaktiver Vortrag mit vielen Praxisdemos konzipiert, wir haben viel Raum für Fragen und Diskussion.

Hier geht es zu den Details, den Terminen und zur Anmeldung:

[IT-Administrator Workshops: Hyper-V unter Windows Server 2016]
https://www.it-administrator.de/trainings/210433.html

Windows 10 v1607 und Bitlocker: Hyper-V ist das Problem

von veröffentlicht am17. August 2016, 06:37 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Vor wenigen Tagen wiesen wir auf ein Upgrade-Problem für Windows 10, Version 1607, hin. Dort gibt es in bestimmten Konstellationen Schwierigkeiten mit der Bitlocker-Laufwerksverschlüsselung.

Ein aktueller Beitrag im TechNet-Forum gibt nun an, dass die Ursache des Problems bei Hyper-V liegt. Durch die neue Technik “DeviceGuard” gerät Windows aus dem Tritt, wenn Hyper-V auf einem Bitlocker-verschlüsselten Rechner aktiv ist und das Upgrade auf Version 1607 stattfindet. Einen Fix kündigt Microsoft für den 23. August 2016 an.

Einstweilen gibt es folgende Alternativen für Workarounds:

  • Hyper-V vor dem Upgrade abschalten und erst nach dem Installieren des Updates vom 23. August wieder aktivieren.
  • Vor dem Upgrade einen Registry-Key für DeviceGuard löschen (dann kann Hyper-V an oder aus sein)
  • Bitlocker vor dem Upgrade abschalten und erst nach dem Fix vom 23. August wieder einschalten

Hier der Originalbeitrag von Microsoft:

[Windows 10 14393 (1607) Enterprise – Issues with TPM]
https://social.technet.microsoft.com/Forums/windows/en-US/d6530d19-6ca6-4697-bf81-6d7c08492bdb/windows-10-14393-1607-enterprise-issues-with-tpm?forum=win10itprogeneral#9422a326-b653-4b24-96c2-6fab882ed65f

Just Enough Administration (JEA): Tätigkeiten gezielt berechtigen

von veröffentlicht am15. August 2016, 06:00 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, PowerShell, Sicherheit   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageMicrosoft entwickelt unter dem Titel “Just Enough Administration (JEA)” eine neue Technik, mit der sich administrative Tätigkeiten in einer Windows-Umgebung wesentlich gezielter an IT-Operatoren delegieren lassen als mit bisherigen Ansätzen. JEA beruht auf PowerShell und erfordert ein wenig Einarbeitung, doch der Lohn der Mühen ist ein modernes, sehr zielgerichtetes Administrationskonzept, das die Zahl der “allmächtigen” Admins gerade in größeren Umgebungen drastisch reduzieren kann. Die Idee besteht darin, nicht mehr pauschal Berechtigungen wie “lokaler Administrator” zu vergeben, sondern gezielt vorzugeben, welche PowerShell-Kommandos ein beauftragter User ausführen darf.

Technische Voraussetzung dafür sind Windows Server 2012 oder neuer und Windows 8 oder neuer (mit Einschränkungen sogar Windows 7 und Windows Server 2008 R2), wobei die Entwicklung der Kerntechnik Teil von Windows Server 2016 ist.

Auf MSDN gibt es eine gute einleitende Artikelserie dazu, sogar in deutscher Sprache:

[Infodatei: JEA]
https://msdn.microsoft.com/powershell/jea/readme

Windows 10 Version 1607: Vorsicht mit Bitlocker!

von veröffentlicht am12. August 2016, 10:44 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Sicherheit, Troubleshooting, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

In einigen Webforen finden sich Hinweise, dass ein Upgrade auf Windows 10, Version 1607 (“Anniversary Update”) bei aktivierter Bitlocker-Verschlüsselung manchmal Probleme macht. In solchen Fällen verläuft das eigentliche Upgrade wohl problemlos, doch ab dem ersten “echten” Reboot beschwert sich Windows über Probleme, auf den TPM-Chip zuzugreifen.

Dies tritt offenbar nur unter bestimmten Umständen auf, die momentan noch nicht bekannt sind. Eine Zuordnung zu bestimmter Hardware scheint derzeit nicht möglich zu sein. Der Fehler tritt nur in wenigen Fällen auf (bei meinem Rechner beispielsweise nicht).

Laut einem Eintrag in einem TechNet-Forum hat Microsoft allerdings das Problem durch die Analyse von Logdateien der Forenteilnehmer bereits identifiziert und arbeitet an einer Lösung. Bis dahin sollten Anwender von Bitlocker besondere Vorsicht beim Upgrade walten lassen und wichtige Daten vorher sichern.

[Windows 10 14393 (1607) Enterprise – Issues with TPM]
https://social.technet.microsoft.com/Forums/windows/en-US/d6530d19-6ca6-4697-bf81-6d7c08492bdb/windows-10-14393-1607-enterprise-issues-with-tpm?forum=win10itprogeneral#99a2f162-c7e3-494d-a402-863349388c79

Zuvorkommende Fehlerbehandlung

von veröffentlicht am10. August 2016, 06:17 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Freie Wildbahn, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
Zuletzt aktualisiert: 12. August 2016

Windows 10 unterstützt den Anwender nach Kräften dabei, die passende App für einen Datentyp zu finden.

Windows 10 v1607: GPO-Einstellungen nur für Enterprise Edition

von veröffentlicht am8. August 2016, 06:05 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Gruppenrichtlinien, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Microsoft hat jetzt dokumentiert, welche Gruppenrichtlinien-Einstellungen nur in der Enterprise Edition (und in der Education Edition) von Windows 10 anwendbar sind. Dies gilt ab Version 1607.

Für andere Editionen lassen sich die Einstellungen zwar setzen, sie wirken dort aber nicht.

[Group Policies that apply only to Windows 10 Enterprise and Education Editions (Windows 10)]
https://technet.microsoft.com/en-us/itpro/windows/manage/group-policies-for-enterprise-and-education-editions

Windows 10 Anniversary Update

von veröffentlicht am4. August 2016, 06:40 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Im Lauf des 2. August 2016 hat Microsoft die Version “1607” von Windows 10 veröffentlicht, auch bekannt als “Anniversary Update”. Es steht für alle (Desktop-) Editionen bereit und ist über die bekannten Kanäle erhältlich. Vorhandene Installationen sollten das Upgrade in den nächsten Tagen und Wochen weitgehend automatisch erhalten. Wie bisher ist für den eigentlichen Upgrade-Prozess eine Downtime für den Client erforderlich, weil er faktisch neu installiert wird.

Neu sind zwei Ausgaben für Bildungseinrichtungen: Windows 10 Education und Windows 10 Pro Education. Die vorhandene Enterprise-Edition, die nur mit aktiver Software Assurance erhältlich ist, wertet Microsoft um weitere exklusive Funktionen auf. (Die weniger positive Darstellung dazu: Microsoft schränkt die Pro-Ausgabe funktional weiter ein.) Viele Anpassungen des Systems, insbesondere für die optische und funktionale Konfiguration, sind künftig an die Enterprise-Edition gebunden. Wer also Wert auf einheitliche Desktop-Konfigurationen im Unternehmen legt, sollte diese (teure) Variante wählen.

Ebenfalls neu ist, dass Microsoft den geplanten Upgrade-Zeitplan deutlich streckt. Hieß es ursprünglich, es sei etwa alle drei Monate mit einem neuen Release zu rechnen, so ist die aktuelle Version 1607 die einzige, die in diesem Jahr erscheint. Für 2017 sind zwei Ausgaben angekündigt. Gemäß den Upgrade-Vorgaben werden “normale” Installationen in den nächsten Wochen automatisch aktualisiert. In Unternehmen, die mit dem “Current Branch for Business” arbeiten, wird die Version 1607 in etwa vier Monaten zum neuen Standard.

Herausragendes neues Feature ist “Windows Information Protection”, früher bezeichnet als “Enterprise Data Protection”. Diese Funktion soll zentral dazu beitragen, dass Unternehmensdaten bei privater Nutzung des Rechners nicht missbraucht werden können. Ursprünglich sollte diese Technik schon im ersten Release von Windows 10 verfügbar sein, doch die Entwicklung hatte sich erheblich verzögert.

Näheres zum Release:

[What’s new for IT pros in the Windows 10 Anniversary Update – Windows for IT Pros]
https://blogs.technet.microsoft.com/windowsitpro/2016/08/02/whats-new-for-it-pros-in-the-windows-10-anniversary-update/

faq-o-matic.net: Statistik 1. Halbjahr 2016

von veröffentlicht am3. August 2016, 06:28 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: faq-o-matic.net   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

2016 ist schon wieder (mehr als) halb rum. Hier ist der traditionelle statistische Rückblick auf die Entwicklung unseres Blogs im ersten Halbjahr. Wie immer haben wir alle Auswertungen streng anonymisiert ausgeführt. Die angewandte Methode erlaubt uns keine Rückschlüsse auf einzelne BesucherInnen.

Besucherzahlen

Die Zahlen der “Unique Visitors” ist in den ersten Monaten des Jahres stabil geblieben. Auch weiterhin liegen wir konstant bei über 200.000 “eindeutigen” Besuchern, das Niveau ist etwas höher als 2015.

Die grafische Darstellung der letzten zwölf Monate zeigt den Verlauf der Zugriffszahlen.

image

Verteilung der Besucher (Unique Visitors) in den letzten zwölf Monaten

Die beliebtesten Artikel

Es folgt die traditionelle Hitliste der neuen Artikel, die am häufigsten aufgerufen wurden. Zunächst seht ihr die Top Ten, für die weiteren Plätze bitte einmal klicken.
… weiterlesen

© 2005-2016 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!