Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Experts Live Germany: Persönlich und in Farbe am 08. September 2022

von veröffentlicht am19. Mai 2022, 06:20 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Community, Events   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Experts Live GermanyEin Organisationsteam rund um die MVPs Eric Berg und Carsten Rachfahl veranstaltet am 8. September 2022 in Erfurt die deutsche Ausgabe der “Experts Live”. Dieses Konferenzformat ist international renommiert und hat nun endlich auch einen Ableger in Deutschland.

Die Agenda und das Speaker-Lineup sind aktuell in Vorbereitung. Bis Mitte Juni ist der Call for Speakers noch geöffnet, der sich an alle interessierten Menschen aus der IT-Community richtet. So viel lässt sich aber schon sagen: Es wird spannend, und es wird hochkarätig.

Mehr dazu:

[Experts Live Germany]
https://expertslive.de/

MS Teams: Eigenes Bild ausblenden

von veröffentlicht am21. März 2022, 12:49 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Client-Software, MS Teams   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Eine kleine, aber wichtige Änderung hat es endlich (und ziemlich stillschweigend) in den Desktop-Client von Microsoft Teams geschafft: Man kann nun das eigene Kamerabild ausblenden.

Mehrere Untersuchungen haben gezeigt, dass es viele Leute stört, wenn sie in Videokonferenzen dauernd ihr eigenes Bild sehen. In natürlichen Umgebungen kommt so etwas nicht vor. Gerade in der ohnehin anstrengenden Situation einer Videokonferenz kann es unterschwellig Stress erzeugen, wenn man sich ständig selbst im Blick hat. Andere Untersuchungen haben herausgefunden, dass viele Anwender den größten Teil der Zeit auf ihr eigenes Bild starren und dadurch latent immer abgelenkt sind.

Per Rechtsklick auf das eigene Bild kann man dieses nun für sich selbst ausblenden. Andere Teilnehmer der Besprechung sehen das Bild weiterhin.

image

Nach dem Ausblenden sieht man am unteren Rand einen kleinen Pfeil nach oben, mit dem man das Bild wieder einblendet.

Programmieren für Anfänger bei Microsoft

von veröffentlicht am14. Februar 2022, 11:53 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Freie Wildbahn   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Microsoft zelebriert dieser Tage das 20. Jubiläum des .NET Frameworks. Nicht ganz zu Unrecht feiert man die Technik als eine der wichtigsten Grundlagen für professionelle Softwareentwicklung.

Dass man deshalb noch lange keine Profis an die Entwicklung seiner eigenen Event-Webseite ranlassen muss, zeigen die Redmonder allerdings auch sehr deutlich. Dort finden sich nämlich ein paar Termineinträge für virtuelle Events. Einer davon trägt einen praktischen “Add to Calendar”-Button, bei dem man dann auch gleich das passende Kalenderformat auswählen kann. Was dann aber erscheint, ist mit dem Wort “naiv” wohl am besten bezeichnet.

Der Kalendereintrag für den Termin, der um 09:00 Uhr vormittags Ortszeit Seattle stattfindet (Pacific Standard Time), wird auch hierzulande angegeben für 09:00 Uhr vormittags. Man hat schlicht nicht daran gedacht, die Zeitzone zu berücksichtigen. Richtig wäre in Deutschland natürlich 18:00 Uhr.

image

Das findet sich auch sehr hübsch im Quelltext der Seite. Man hat die UTC-Umrechnung bei drei der fünf Alternativen offenkundig vergessen.

image

Wer also den Eintrag heruntergeladen und sich heute früh gewundert hat, dass nix los war …

20 Years of .NET: A Late Revolution

von veröffentlicht am10. Februar 2022, 07:53 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: English, Videos, Windows   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageFor the .NET Framework’s 20th anniversary, I prepared “A Brief History of a Software Framework and the Bold Idea Behind it” as a short video.

https://youtu.be/X6pT7wQOVSU

#dotNETlovesme

20 Jahre .NET-Framework: Wurde aus .NET die Cloud?

von veröffentlicht am8. Februar 2022, 14:37 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Cloud, Windows   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Microsofts .NET Framework wird in den nächsten Tagen 20 Jahre alt. Ursprünglich war das Framework Teil einer viel größeren Idee unter dem Namen “.NET”. In einem Blog-Artikel auf der Seite der IT-P GmbH haben wir uns diese damalige Vision von Microsoft noch einmal genauer angesehen und eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Was damals als .NET und “Next Generation Windows Services” in den Himmel gemalt wurde, ist mittlerweile zu großen Teilen Realität.

Hier geht’s lang:

[20 Jahre .NET-Framework im Rück- und Ausblick]
https://www.it-p.de/20-jahre-net/

AD und die Cloud: Warum der UPN gleich der Mailadresse sein sollte

von veröffentlicht am18. Januar 2022, 06:53 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Active Directory, Cloud   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

En Supportartikel des US-Dienstleisters cloudHQ fasst sehr hübsch ein paar Argumente zusammen, warum der userPrincipalName (UPN) in einer AD-Domäne identisch zur Mailadresse sein sollte, sobald die Cloud (insbesondere Office 365/Microsoft 365) im Spiel ist:

[IT Admin: Office 365 – Why Your User Principal Name (UPN) Should Match Your Email Address]
https://support.cloudhq.net/it-admin-office-365-why-your-user-principal-name-upn-should-match-your-email-address/

AD und die Cloud: Den userPrincipalName prüfen

von veröffentlicht am12. Januar 2022, 06:28 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Active Directory, AD: Erweiterte Abfragen, Cloud   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Wer eine Active-Directory-Domäne (AD) mit der Microsoft-Cloud verbinden möchte, sollte dafür die UPN-Werte seiner Umgebung überprüfen. Der UPN ist der “userPrincipalName” und bezeichnet eines der beiden Formate, um den Anmeldenamen für ein Benutzerkonto im AD anzugeben. Er ist aufgebaut wie eine Mailadresse. Da das Azure Active Directory (AAD) ein Feld braucht, mit dem es einen AD-User einem AAD-User zuordnet, nutzt Microsoft dafür standardmäßig den userPrincipalName.

Das funktioniert meist auch gut, aber leider nicht immer. Denn dummerweise muss der UPN in einer AD-Domäne technisch nicht eindeutig sein. Und man kann ihn weglassen. Und man kann ihn mit Fantasiewerten bestücken. Alles mögliche Hindernisse.

Schon vor einiger Zeit hat der MVP-Kollege und AD-Guru Richard Mueller einen Satz Skripte veröffentlicht, mit denen man die wichtigsten Prüfungen über die UPNs in der eigenen Domäne prüfen kann:

[Active Directory: User Principal Name – TechNet Articles – United States (English) – TechNet Wiki]
https://social.technet.microsoft.com/wiki/contents/articles/52250.active-directory-user-principal-name.aspx

Windows-Laufwerksmapping: eine moderne Alternative

von veröffentlicht am23. Dezember 2021, 06:38 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Dateisystem, Windows   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

In einer Forendiskussion machte mich dieser Tage jemand auf diesen Artikel aufmerksam. Er beschreibt ein paar Nachteile der herkömmlichen Laufwerksmappings in Windows-Netzwerken und stellt eine Alternative vor, die nicht nur in Citrix-Umgebungen solche Nachteile vermeidet.

[Dealing with network drive mappings in Citrix environments – james-rankin.com]
https://james-rankin.com/articles/dealing-with-network-drive-mappings-in-citrix-environments

Urlaubskalender 2022 in Excel

von veröffentlicht am8. Dezember 2021, 06:00 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Downloads, Excel, Tools   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageKürzlich brauchte ich eine einfache Lösung, um eine Urlaubsübersicht für ein kleines Team zu visualisieren. So richtig fand ich nichts Passendes, da habe ich mir etwas in Excel gebaut. Kein Tool, mit dem man reich wird, aber meine Anforderung hat es erfüllt.

Falls jemand sowas auch braucht, hier ist es. Folgendes leistet die Übersicht:

  • Manuelle Jahresübersicht für 2022
  • pro Mitglied eine Zeile, pro Tag eine Spalte
  • Tag, Monat, Kalenderwoche und Wochentag sowie die Wochenenden lassen sich leicht ablesen
  • der aktuelle Tag ist hervorgehoben (sodass man “heute” schnell findet)
  • genehmigte und geplante Urlaube werden farbig unterschieden
    (genehmigt mit “1” eintragen, geplante mit “P” – so lassen sich die genehmigten auch einfach zusammenzählen)
  • am Ende jeder Zeile ist eine Begrenzung, sodass man mit der Ende-Taste/Cursor rechts schnell dorthin springt
  • die Überschriften und die Personenspalte bleiben stets eingeblendet
  • der Aufbau ist gegen versehentliches Überschreiben geschützt
    (zum Ändern: Überprüfen/Blattschutz aufheben, danach wieder einschalten)
  • keine Makros, nur Formeln

Hier ist der Download:

Download: Excel-Urlaubskalender  Excel-Urlaubskalender (26,1 KiB, 592-mal heruntergeladen, letzte Änderung am 7. Dezember 2021)

Dell jetzt im Blitzergeschäft?

von veröffentlicht am24. November 2021, 06:58 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Freie Wildbahn   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Die Dell-Supportseite überraschte mich dieser Tage mit einer “Fahrererkennung”, die sie durchführen will. Dabei bin ich mir keiner Schuld bewusst … war da irgendwo ein Blitzer auf dem Weg?

image

© 2005-2022 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!