Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Den LDAP-Domänennamen im Batch verwenden

von veröffentlicht am30. August 2017, 06:15 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Active Directory, Batch   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Namen sind ja so eine Sache in Active Directory. Es gibt so viele davon, dass man kaum auswählen kann, welcher denn nun welcher ist. Das trifft lustigerweise auch auf den Namen der Domäne selbst zu: Nicht nur hat jede Domäne zwei (den alten NetBIOS-Namen und den DNS-Namen), sondern es gibt auch noch eine LDAP-Notation dazu. Diese leitet sich von dem DNS-Namen ab.

Der NetBIOS- und der DNS-Name sind in einem Batch einfach zu verwenden: Windows kennt dafür die Umgebungsvariablen %userdomain% und %userdnsdomain%. Doch was ist, wenn man den LDAP-Namen braucht?

Dann kann man das tatsächlich auch in einem Batch erledigen. Man braucht aber ein wenig Magie dazu. So geht’s:

SET ADLDAP=DC=%userdnsdomain:.=,DC=%

Der gesuchte Wert findet sich dann in der Variablen %ADLDAP%.

© 2005-2017 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!