Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

BGInfo per Gruppenrichtlinien ausrollen

von veröffentlicht am3. November 2010, 07:01 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Downloads, Gruppenrichtlinien, Tools, Windows Server 2003, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
Zuletzt aktualisiert: 15. November 2010

imageBGInfo ist ein sehr nützliches kleines Werkzeug von Sysinternals, das Informationen zum lokalen Computersystem ins Windows-Hintergrundbild einblendet. Viele Admins nutzen es gern auf Servern, um schnell feststellen zu können, mit welchem System sie eigentlich gerade verbunden sind. Gerade bei der Remote-Administration einer größeren Umgebung über RDP-Verbindungen ist das sehr hilfreich, denn sonst verliert man schnell den Überblick.

Es gibt mit den Group Policy Preferences eine sehr effiziente Methode, BGInfo automatisch auf alle Server ab Windows Server 2003 zu installieren und die Ausführung zu automatisieren.

Der Trick besteht darin, dass man die BGInfo-Dateien (BGInfo.exe und eine Konfigurationsdatei) zentral auf einem internen Server ablegt. Per Group Policy Preferences  (GPP) kopiert man sie dann lokal auf die Server und sorgt für die Ausführung. Hierzu erzeugt man – ebenfalls über GPP – zunächst den Zielordner und abschließend den Link im Startmenü/Autostart, der BGInfo dann bei der Anmeldung mit der passenden Konfigurationsdatei ausführt.

Dabei ist es praktisch, dass man die Vorgaben für solche Group Policy Preferences sehr einfach ex- und importieren kann. Näheres dazu hat Florian Frommherz in folgendem Artikel beschrieben:

[Importieren und Exportieren von Group Policy Preferences – Aktives Verzeichnis Blog]
http://blogs.technet.com/b/deds/archive/2009/03/25/importieren-und-exportieren-von-group-policy-preferences.aspx

Update 15. November 2010: In der vorherigen Fassung der XML-Dateien war ein kleiner Fehler enthalten. Dort war die Aktion für die zu verteilenden Dateien auf “Aktualisieren” gesetzt. Sie muss allerdings auf “Ersetzen” stehen, damit die Dateien, wenn man sie auf dem Dateiserver aktualisiert, auch tatsächlich auf allen von den GPP betroffenen Servern ausgetauscht werden. Die heute erneuerte Fassung der Download-Datei berücksichtigt dies. (Danke für den Hinweis an Matthias Zoss!)

Folgendermaßen kann man vorgehen:

  1. Download einer Vorlage für GPP von unserer Seite (inklusive Konfigurationsdatei):

    Download: BGInfo per GPP: XML-Dateien  BGInfo per GPP: XML-Dateien (2,1 KiB, 4.916 Downloads, letzte Änderung am 15. November 2010)

  2. Anpassen der Pfade in den XML-Dateien:
    Im Wesentlichen reicht es aus, die Datei “Files BGInfo.xml” aus dem Zip-Archiv mit Notepad zu öffnen und an zwei Stellen den Pfad “\\server\share\BGInfo\” an die lokalen Gegebenheiten anzupassen. Speichern, fertig.
  3. Erzeugen eines GPO-Objektes, das später an die OU mit den Servern gekoppelt wird.
  4. Öffnen des GPO, dort dann den Ordner Computerkonfiguration/Einstellungen/Windows-Einstellungen/Dateien erweitern.
    image
  5. Die XML-Datei “Files BGInfo.xml” aus dem Explorer kopieren (per Zwischenablage). In den Detailbereich des GPO wechseln, Rechtsklick, Einfügen. Es sollten nun zwei Einträge dort stehen.
    image
  6. Nun den Ordner “Ordner” im GPO öffnen. Die Datei “Folders BGInfo.xml” im Explorer in die Zwischenablage kopieren und wie zuvor in den Detailbereich des GPO unter “Ordner” einfügen. Dort sollte dann ein Eintrag stehen.
    image
  7. Schließlich in den Ordner “Verknüpfungen” auf dieselbe Weise die Datei “Links BGInfo.xml” einfügen.
    image
  8. Ablegen der Dateien BGInfo.exe und der BGI-Konfigurationsdatei auf dem Server in der Freigabe, die man in Schritt 2 in die XML-Datei eingetragen hat.
  9. Das war’s.

Das so entstandene GPO nun mit der OU verküpfen, in der die Computerkonten der Server gespeichert sind. Von da an sollten alle Server beim nächsten Logon das BGInfo-Hintergrundbild anzeigen. Für Server unter Windows Server 2003 muss man ggf. noch die CSEs für GPP hinzufügen, die neueren Systeme enthalten dies bereits.

Wer die BGI-Datei bearbeiten möchte, kann sie direkt mit BGInfo.exe öffnen. Dort kann man z.B. auch Skripte einbinden, die zusätzliche Informationen erzeugen. Die nötigen Skriptdateien legt man dann auch auf dem Server ab und bindet sie unter "Dateien" im GPP ein.

x86: [Download details: Group Policy Preference Client Side Extensions for Windows Server 2003 (KB943729)]
http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyId=BFE775F9-5C34-44D0-8A94-44E47DB35ADD&displaylang=en

x64: [Download details: Group Policy Preference Client Side Extensions for Windows Server 2003 x64 Edition (KB943729)]
http://www.microsoft.com/downloads/en/details.aspx?FamilyId=29E83503-7686-49F3-B42D-8E5ED23D5D79&displaylang=en

[BgInfo]
http://technet.microsoft.com/de-de/sysinternals/bb897557.aspx

[faq-o-matic.net » BGInfo um eigene Datenfelder erweitern]
http://www.faq-o-matic.net/2007/09/05/bginfo-um-eigene-datenfelder-erweitern/

© 2005-2017 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!