Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

OCS R2 Outside Voice Control – Teil 3: Ausblick

von veröffentlicht am13. August 2009, 07:08 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Lync   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
Zuletzt aktualisiert: 19. August 2009

Im abschließenden Beitrag zu OCS R2 Outside Voice Control (siehe Teil 1 und Teil 2) skizziere ich wie voraussichtlich die zukünftige Architektur dieses Dienstes aussehen wird. Hierbei handelt es sich nicht um gesicherte Informationen, sondern um eine Art Prognose.

Der logisch-funktionale Aufbau dürfte in etwa folgender Skizze entsprechen. (vgl. dazu die Zeichnung aus Teil 2, die das aktuelle Konstrukt beschreibt)

clip_image002

Während die Server bzw. Rollen Infrastruktur lediglich ergänzt wird, sollte sich die Art und Weise des Rufaufbaus deutlich verändern. Dass dies für den Anwender wesentlich komfortabler wird, zeigt der Ablauf:

Bei einem „Anruf über den Arbeitsplatz…“ mit Communicator Mobile 2010 wird die Service-Anforderung wie bisher im SIP an die Outside Voice Control Rolle gesendet. Nahezu gleichzeitig wird der PocketPC eine fest definierte Einwahlnummer über die SIM-Karte anrufen. Diese Festnetznummer des Unternehmens ist speziell der neuen Outside Voice Control Variante zugeordnet.

Ein spezielle Rolle oder Server, hier „Mobility Server Role“ genannt, ist durch die SIP-Anforderung bereits informiert über den in Kürze eingehenden Anruf und das eigentliche Anrufziel des Nutzers.

Sobald die Einwahl erfolgt ist, verbindet das System den Anwender mit der gewünschten Nummer / dem Gesprächspartner.

Hierdurch wird das Nutzererlebnis deutlich verbessert. Das Handy tätigt umgehend den Anruf, ohne wie bisher vom System „zurückgerufen“ zu werden. Die Vermittlung zum Ziel erfolgt zügiger.

Bezüglich der Architektur ist noch nicht bekannt, ob es sich final bei „Mobility“ um eine Rolle oder Server handeln wird. Im Grunde kann es auch ein Art Upgrade der Outside Voice Control Applikation werden. Speziell was die Colocation der Rollen / Server betrifft, gibt es das Gerücht das der Mediation Server zukünftig nicht mehr als separater Server betrieben werden muss. Es ist durchaus denkbar dass zumindest der finale OCS 2010 Standard Edition Server alle „Core“-Rollen auf einer Hardware vereinen kann. Dies würde die Microsoft Unified Communications Lösung gerade für das KMU Umfeld attraktiver machen.

Ergänzend zu der zuvor beschriebenen Outside Voice Control Nutzung via Communicator Mobile 2010, wird eventuell noch eine PocketPC-unabhängige Verwendung möglich sein. Diese lässt sich mit dem Einsatz von Prepaidkarten für Auslandetelefonate vergleichen. Hierzu wählt man sich zunächst unter der Outside Voice Control Nummer von einem x-beliebigen Telefon ein, bei der man sich via Authorisierungs-Code und PIN „anmeldet“. Danach könnten DTMF oder sprachgesteuert nahezu alle Telefonfunktionen zur Verfügung stehen, wie sie an einem echten Office Communicator Client existieren (bspw. ändern der Rufumleitung). Dass die Basisvoraussetzungen hierfür bereits vorhanden sind, zeigt der Exchange 2007 / 2010 Outlook Voice Access oder auch die OCS 2007 R2 Conference Dial-In Funktion mit dem sprachaktivierten Conference Announcement Service.

Ganz allgemein lässt das aktuell bestehende Potential in den Microsoft Unified Communications Lösungen auf eine deutliche Steigerung des Funktionsumfangs und –komforts für 2010 hoffen. Aus administrativer Sicht wären mehr Konsolidierungsoptionen und ein vereinfachtes Management (bspw. via Powershell) sehr willkommen.

Jan Boguslawski ist Consultant bei der ITaCS GmbH in Berlin. Als Spezialist für die Microsofts Unified Communications und Messaging Lösungen liegt sein technischer Fokus auf Office Communications Server & Exchange Server, inklusive deren Integration in Telekommunikationssysteme.

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!