Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Hotfixes über RDP einspielen: Nur per Konsole

von veröffentlicht am10. Juni 2008, 09:25 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, Terminal Server, Windows Server 2003, Windows Server 2008   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
Zuletzt aktualisiert: 11. Juni 2008

Die Information ist nicht mehr ganz taufrisch, aber sie hat sich noch längst nicht rumgesprochen: Wer einen Windows-Rechner per RDP mit Updates versorgt, sollte dies immer über die RDP-Konsolensitzung tun. Anderenfalls kann es passieren, dass der Neustart der Maschine nicht funktioniert. Also: Die RDP-Sitzung zum Patchen mit „-console“ (älterer RDP-Client)  bzw. „-admin“ (neuerer RDP-Client ab 6.1; mitgeliefert bei Vista und Windows Server 2008) aufrufen.

Warum das so ist, erläutern zwei Artikel sehr schön:

[TechNet Team Blog Austria : Hotfix Installationen, Remote Desktop, Reboot – und keine Verbindung mehr]
http://blogs.technet.com/austria/archive/2008/06/09/hotfix-installationen-remote-desktop-reboot-und-keine-verbindung-mehr.aspx

[Ask the Performance Team : Hotfix Installs, Remote Desktop and the Reboot that wasn’t …]
http://blogs.technet.com/askperf/archive/2008/03/18/hotfix-installs-remote-desktop-and-the-reboot-that-wasn-t.aspx

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!