Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Adminpak auf Windows Vista

von veröffentlicht am4. Dezember 2006, 09:13 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, Vista, Windows Server 2003   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
Zuletzt aktualisiert: 26. September 2013

Update 14.3.2007: Mit dem Windows Vista Application Compatibility Update von März 2007 funktioniert das Adminpak von Windows Server 2003 SP1 auch mit Windows Vista. Das im Folgenden beschriebene Verfahren ist damit nicht mehr notwendig. Erhältlich ist das Update über http://support.microsoft.com/?kbid=932246 (ganz hinunterscrollen) – zu diesem Artikel gibt es aus irgendeinem Grund nur die gruselige maschinenübersetzte Fassung, aber nicht das Original (Stand 14.3.2007). Achtung, das Update muss ausdrücklich mit administrativen Rechten gestartet werden!

Update Juli 2008: Für Vista ab Service Pack 1 stehen jetzt die Remote Server Administration Tools (RSAT) zur Verfügung, die die Verwaltung von Windows-Servern einschließlich Windows Server 2008 zulassen. Hier ist der Download:

[Downloaddetails: Microsoft Remoteserver-Verwaltungstools für Windows Vista 32-Bit Edition (KB941314)]
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=9ff6e897-23ce-4a36-b7fc-d52065de9960

[Downloaddetails: Microsoft Remoteserver-Verwaltungstools für Windows Vista SP1 64-Bit Edition (KB941314)]
http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?displaylang=de&FamilyID=d647a60b-63fd-4ac5-9243-bd3c497d2bc5

Achtung: Nach dem Download und der Installation müssen die Tools erst noch aktiviert werden. Dazu ruft man in der Systemsteuerung unter „Programme“ bzw. „Software“ (je nach Ansichtsmodus) die Funktion „Windows-Funktionen ein- oder ausschalten“ auf. Danach kann man die RSAT ganz oder teilweise einschalten.


Wer das alte Adminpak ohne das Update zum Laufen bewegen möchte, orientiert sich folgendermaßen (Altes Verfahren vor dem 14.3.2007):

Wer am Vista-Betatest teilgenommen hat, wird es bemerkt haben: Das Adminpak, also die Sammlung administrativer Programme, mit denen sich ein Windows-Server-Netzwerk verwalten lässt, konnte auf den Beta-Builds von Windows Vista nicht installiert werden. Vereinzelt geisterten Anleitungen durch das Internet, nach denen man das MSI-Installationspaket bearbeiten und so (scheinbar) Vista-kompatibel machen konnte. Das half allerdings nicht viel, denn die meisten Tools funktionierten trotzdem nicht.

Auf der finalen Version von Vista, die seit Ende November für Kunden verfügbar ist, lassen sich die Admintools des Windows Server 2003 SP1 hingegen installieren und betreiben. Wichtig aber: Das MSI-Paket, das sich unter %systemroot%system32 eines Windows-Servers befindet, verweigert nach wie vor die Installation (denn es prüft die Windows-Version und stellt fest, dass Vista nicht auf der erlaubten Liste steht). Stattdessen kann man das Adminpak von Microsofts Download-Seite nehmen.

Das nötige Adminpak steht leider nur auf Englisch als Download zur Verfügung. Da es sich aber ohnehin nur um eine Zwischenlösung handelt, ist das verschmerzbar: Dem vernehmen nach arbeitet Microsoft bereits an einer neuen Version, die auch unter Vista nativ einsetzbar ist. Die Downloadadresse der Adminprogramme für Windows Server 2003 SP1: http://www.microsoft.com/downloads/details.aspx?FamilyID=e487f885-f0c7-436a-a392-25793a25bad7&DisplayLang=en

Es empfiehlt sich, die heruntergeladene exe-Datei ausdrücklich mit Administratorrechten zu installieren. Dazu sollte man sie mit der rechten Maustaste anklicken und den entsprechenden Befehl wählen. Tut man dies nicht, werden u.U. einige DLLs nicht registriert, und die meisten Snap-ins funktionieren nicht. Dies lässt sich allerdings nachträglich beheben – wie, steht in mehreren Blogs, u.a. hier: http://blogs.microsoft.co.il/blogs/danielp/archive/2006/11/21/Running-Windows-Server-2003-SP1-Adminpak-on-Windows-Vista-RTM.aspx

Die so eingerichteten Admintools funktionieren weitgehend fehlerfrei – wenn man von dem kosmetischen Umstand absieht, dass die Icons nicht richtig dargestellt werden. Das DHCP-Snap-in funktionierte in meinem Test leider nicht richtig. Außerdem gibt es für den Betrieb des Adminpak unter Vista derzeit keinen Support. Und natürlich übernehme ich auch keinerlei Garantie für irgendwas.

Geht, wenn auch nicht schön: Das 2003-Adminpak läuft auf Windows Vista (RTM). Die Icons werden nicht richtig dargestellt, aber die Funktionen scheinen da zu sein.

Wer ganz sicher gehen will, richtet das Adminpak auf einem Admin-PC unter Windows XP ein und verbindet sich von seinem Vista-Rechner aus per RDP auf diese Maschine …

Letztes Update ( Thursday, 15 March 2007 )

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!