Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

DHCP-Bereiche mittels Group Policy überwachen

von veröffentlicht am28. Oktober 2013, 06:15 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Batch, Gruppenrichtlinien, PowerShell, Windows Server 2008 R2, Windows Server 2012, Windows Server 2012 R2   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Jeder DHCP-Bereich umfasst eine definierte Anzahl an IP-Adressen. Ist dieser Bereich erschöpft, so können keine weiteren Adressen mehr vergeben werden. Das passiert meistens dann, wenn man am wenigsten damit rechnet.
Für den User hat das den unschönen Effekt, dass der Client zwar mit dem Netzwerk verbunden ist, aber aufgrund der fehlenden IP-Adresse nicht mit den anderen Clients oder Servern kommunizieren kann.

Der Microsoft DHCP-Server notiert dies im DHCP-Snapin mit verschiedenen Warnsymbolen. Diese Warnsymbole kann man leicht übersehen. Hat man nicht ständig das DHCP-Snapin geöffnet, wird man im Zweifelsfalle nicht sehen, dass ein
DHCP-Bereich erschöpft ist.

Wie ihr die DHCP-Bereiche mittels Group Policy überwachen könnt, erfahrt ihr in meinem aktuellen Blog-Artikel.

http://matthiaswolf.blogspot.de/2013/10/dhcp-bereiche-mittels-group-policy.html

© 2005-2019 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!