Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Kann ich eine Domäne oder einen DC umbenennen?

von veröffentlicht am9. März 2003, 15:42 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Active Directory   Translate with Google Translate Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Das Umbenennen einer Domäne oder eines Domänencontrollers wurde zwischen Windows 2000 und Windows 2003 geändert. Es hängt von der Windows-Version ab, was man wie machen kann.

  1. Windows 2000: Das Umbenennen einer Domäne ist nicht möglich. Weder kann man nachträglich den DNS-Namen (A) ändern, noch kann man einen anderen NetBIOS-Namen (B) nehmen, noch kann man einen Domänencontroller (C) nachträglich anders benennen. Die einzige Möglichkeit, eine dieser Änderungen durchzuführen, besteht darin:
    • (C) den jeweiligen Domänencontroller mit "dcpromo" zum Mitgliedsserver herabzustufen, ihn dann umzubenennen und dann wieder hochzustufen
    • (B & A) die jeweilige Domäne komplett mit "dcpromo" zu deinstallieren (alle Domänencontroller!) und dann mit "dcpromo" unter Verwendung der neuen Namen neu aufzusetzen. Achtung: Dabei gehen natürlich sämtliche Benutzer- und Gruppenkonten (Berechtigungen!) sowie alle anderen Objekte verloren. Ausweichmöglichkeiten wären:
      • der vorherige Export der Objekte etwa mit csvde.exe, die dann nachher wieder importiert werden. Dabei gehen aber alle Security-IDs (und damit wiederum alle Berechtigungen) verloren.
      • das parallele Aufsetzen der neuen Domäne auf separater Hardware und die Übertragung der Konten mit ADMT. Ist aber sehr aufwändig.
  2. Windows Server 2003: Das Tool "rendom.exe" wird auf der Installations-CD mitgeliefert. Es erlaubt das Umbenennen einzelner Domänen und auch das Umstrukturieren von Trees und Forests. Dabei muss die Root-Domäne allerdings immer Root-Domäne bleiben (kann aber ihren Namen ändern). Voraussetzung: Das AD muss im Funktionslevel "Windows Server 2003" laufen. Achtung: Auch wenn damit das Umbenennen technisch möglich ist, müssen Name und Struktur des AD nach wie vor genau geplant werden. Denn ob tatsächlich alle Anwendungen, Dienste, Workflows usw. problemlos weiter funktionieren, wenn sie plötzlich unter anderem Domänennamen laufen, ist nicht ohne Weiteres vorherzusagen. Die Möglichkeit, die "rendom" bietet, sollte daher nur für den Notfall in Betracht gezogen werden. Einen kurzen FAQ-Artikel zum Thema hat Ulf B. Simon-Weidner auf seiner Seite veröffentlicht. 

Ähnliches gilt für das Umbenennen von Domänencontrollern: Unter Windows 2000 nur möglich, wenn man erst per dcpromo demotet, dann umbenennt, dann promotet (mind. 3 Neustarts). Unter Windows 2003 ist es direkt möglich (1 Neustart).
Näheres dazu: TechNet: How to Rename a Windows 2000 Domain Controller

 

© 2005-2017 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!