Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net
Kategorie: Terminal Server

RDCMan 2.7 ist da

von veröffentlicht am8. Januar 2015, 06:14 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, Terminal Server, Tools   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Seit einigen Jahren gibt es ein kostenloses Tool von Microsoft, mit dem man eine ganze Reihe von RDP-Verbindungen anordnen und recht komfortabel verwalten kann. Der “Remote Desktop Connection Manager” (RDCMan) ist nun endlich überarbeitet worden. Die neue Version 2.7 bring u.a. Verbesserungen in der Bildschirmskalierung sowie in der Verwaltung gespeicherter Konfigurationsdateien. Außerdem unterstützt er nun […]

SenseConnector: Der Remote-Manager der nächsten Generation

von veröffentlicht am2. Juni 2014, 06:14 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, Terminal Server, Tools, Virtualisierung   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Ein Team um den Remotedesktop-MVP Dr. Bernhard Tritsch hat gerade den “SenseConnector” freigegeben: Ein sehr gut durchdachter Verbindungsmanager für Remoteverbindungen zu Windows-Servern. Terminalserver oder Virtualisierungs-Hosts. Durch seine Multiprotokollfähigkeit stellt der SenseConnector nicht nur klassische RDP-Verbindungen her, sondern er versteht sich auch auf RemoteFX sowie die Konsolen-Zugriffsprotokolle für virtuelle Maschinen unter Hyper-V, vSphere und Azure. Man […]

SenseConnector: Remote-Manager für Windows-Admins

von veröffentlicht am25. November 2013, 06:29 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Administration, Terminal Server, Tools, Virtualisierung   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Bernhard Tritsch, MVP und Guru für alles, was mit Remote-Verbindungen für Windows zu tun hat, entwickelt gemeinsam mit einem Developer-Team gerade ein neues Verwaltungswerkzeug für Windows-Admins. Unter dem Namen “SenseConnector” ensteht eine sehr leistungsfähige Konsole, die Remote-Verbindungen zu Windows-Servern, virtuellen Maschinen unter Hyper-V, VMware und Azure sowie eine parallele Überwachung von wichtigen Lestungsdaten zulässt. Dabei […]

Spaß mit der Konsolen-Session

von veröffentlicht am25. März 2013, 06:22 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Terminal Server, Windows   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Die Konsolen-Session hat eine besondere Bedeutung in Windows-Betriebssystemen. Eine besondere Konstellation bei einem Kunden erforderte, dass ich mich näher damit auseinandersetze. Zunächst einmal ist die Konsolen-Session diejenige Benutzersitzung, die dem lokal angemeldeten Benutzer zur Verfügung steht. Davon kann es maximal eine geben, weil ja nur ein Anwender lokal arbeiten kann. Es kann aber auch keine […]

Remote Desktop Server: Zwischenablage funktioniert nicht

von veröffentlicht am10. Dezember 2012, 06:39 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Terminal Server, Troubleshooting   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Bei einem unserer Kunden habe ich kürzlich einen weiteren Remote Desktop Server (früher Terminalserver) zu einer bestehenden Farm hinzugefügt um die Verteilung der Benutzer zu optimieren. Da die Umgebung vollständig virtualisiert wurde, Benutzer-Profile Server-gespeichert sind und eine Programm-Liste existierte, war die Installation praktisch ein Kinderspiel, da selbige sehr schnell abgeschlossen war. Doch nach dem alle […]

Remotesteuerung mit Hilfe von mRemoteNG

von veröffentlicht am26. September 2012, 06:21 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Terminal Server, Tools   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Wer kennt es nicht, im Zeitalter der Virtualisierung kommt es häufig vor, nicht nur einen Server remote zu verwalten, sondern ein ganzen Pool von Servern. Umständlich ist es, über die die Microsoft Remotedesktopverbindung (mstsc.exe) für jeden Server eine Verknüpfung zu erstellen und diese dann in einer definierten Auflösung laufen zu lassen. Abhilfe schafft das unter […]

Microsoft Office 2010 Standard auf Remotedesktopserver Windows 2008 R2 aktivieren

von veröffentlicht am20. April 2011, 06:53 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Office, Terminal Server, Windows Server 2008 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Dieser Beitrag erschien zuerst auf Bents Blog. Für einen Kunden musste ich kürzlich einen neuen Remotedesktopserver (ehemals Terminalserver) unter Windows Server 2008 R2 aufsetzen. Normalerweise stellt die Installation von Microsoft Office Produkten kein Problem dar, typischerweise werden Anwendungen auf einem Terminalserver immer über den Punkt “Anwendung auf dem Remotedesktopserver installieren” in der Systemsteuerung eingerichtet. Für […]

Troubleshooting für lange Anmeldezeiten auf Terminalservern

von veröffentlicht am12. Januar 2011, 08:28 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Terminal Server, Troubleshooting   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

In einem Schulnetz läuft eine Terminalserver-Farm unter Windows Server 2003 R2 64bit. Dort kam es immer wieder zu stark verzögerten Anmeldungen, die schwer zu fassen waren. Das Anmeldeverhalten ist im Vergleich zu einer „normalen“ Firma durchaus speziell: Zu jeder Schulstunde melden sich X Schüler an und am Ende wieder ab. Dabei konnte es vorkommen, dass […]

Mandatory Profiles – Standardmäßig unsicher?

von veröffentlicht am13. Dezember 2010, 13:41 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Benutzerprofile, Sicherheit, Terminal Server   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Mandatory („verpflichtende") Profiles gelten gemeinhin als schnell und sicher. Schnell, weil sie aufgrund ihrer geringen Größe die Anmeldung nur minimal verzögern, und sicher, weil die Benutzer mangels Schreibrechten das Mandatory Profile nicht verändern können. Das ist zwar beides richtig, doch zu tatsächlicher Sicherheit gehört mehr.

Terminalserver: Den Protected Mode des Adobe Reader X abschalten

von veröffentlicht am23. November 2010, 07:19 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Gruppenrichtlinien, Sicherheit, Terminal Server, Windows Server 2008 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken
VORSCHAU:

Adobe hat vor einigen Tagen die neue Version 10 seines Adobe Reader veröffentlicht (Marketingname: Adobe Reader X). Eine der wichtigsten Neuerungen ist der “Protected Mode” (“Geschützter Modus”), der eine Art Sandbox um verdächtige Dokumente bildet. Ähnlich wie die geschützte Ansicht in Office 2010 verhindert dieser Modus den Übergriff von möglichen Schadfunktionen in PDF-Dokumenten auf das […]

© 2005-2017 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!