Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Nachtrag für Ubuntu 14.04 Trusty zu Active-Directory-User-Login für Ubuntu-/Debian-Server

von veröffentlicht am26. November 2014, 06:22 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Active Directory, Linux   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Nachdem ich kürzlich das erste System von Ubuntu 12.04 auf 14.04 gehoben habe, musste ich feststellen, dass der AD-Login (wie hier beschrieben: http://www.faq-o-matic.net/2014/07/28/active-directory-user-login-fr-ubuntu-debian-server/) nicht mehr funktionierte.

Der Server war weiterhin in der Domäne, und die Winbind-Tools wbinfo -u / wbinfo -g lieferten weiterhin die korrekten User/Gruppen zurück. Im Auth-Log fand ich allerdings einen Eintrag:

Aug 18 16:07:38 host login[1738]: pam_listfile(login:auth): Refused user oliver.skibbe for service login
Aug 18 16:07:40 host login[1738]: pam_unix(login:auth): check pass; user unknown
Aug 18 16:07:40 host login[1738]: pam_unix(login:auth): authentication failure; logname=LOGIN uid=0 euid=0 tty=/dev/tty1 ruser= rhost=
Aug 18 16:07:40 host login[1738]: pam_winbind(login:auth): getting password (0x00000388)
Aug 18 16:07:40 host login[1738]: pam_winbind(login:auth): pam_get_item returned a password
Aug 18 16:07:42 host login[1738]: FAILED LOGIN (1) on '/dev/tty1' FOR 'UNKNOWN', Authentication failure

Ausgehend von diesem Eintrag und der Info, dass die User weiterhin abrufbar waren, konnte ich das Problem auf nsswitch eingrenzen, und zwar gibt es seit Ubuntu 14.04 Trusty für diesen Part ein zusätzliches Paket namens: libnss-winbind:

ii  libnss-winbind:amd64                2:4.1.6+dfsg-1ubuntu2.14.04.3 amd64        Samba nameservice integration plugins

Nach der Installation dieses Paketes funktionierte dann der AD-Login sofort wieder, schade das Winbind keine explizite Abhängigkeit für dieses Paket hat.

Office Web Apps Server und SharePoint 2013

von veröffentlicht am24. November 2014, 06:01 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Office, Sharepoint   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Ich bin ein Fan von Office Web Apps! Handelt es sich um eine SharePoint-2013-Collaboration-Umgebung, das heißt es arbeiten Benutzer mit Office-Dokumenten, empfehle ich meinen Kunden in jedem Fall auch Office Web Apps 2013. Warum dies so ist, möchte ich in diesem Blog-Eintrag erläutern.

Office Web Apps Server 2013 (kurz OWA, hier nicht zu verwechseln mit “Outlook Web App”) bietet die Möglichkeit, Office-Dokumente (Word, Excel, PowerPoint und OneNote) in SharePoint 2013 im Browser anzuschauen und auch zu bearbeiten. OWA bringt auch ähnliche Funktionen für Exchange 2013 und Lync 2013 mit, auf welche ich in diesem Blog nicht näher eingehe.

… weiterlesen

ISESteroids: PowerShell ISE ernst gemeint

von veröffentlicht am19. November 2014, 06:21 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: PowerShell, Tools   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageSeit einiger Zeit bringt Windows eine Art Entwicklungsumgebung für die PowerShell mit. Die “PowerShell ISE” ist durchaus ganz gut, lässt aber doch einiges vermissen, was man von einer Entwicklungsumgebung heute erwartet.

Der deutsche Scripting-Guru Dr. Tobias Weltner ist hier in die Bresche gesprungen und hat ein Add-on für die PowerShell ISE geschrieben, das eine große Zahl an nützlichen Funktionen nachliefert. Die “ISESteroids” machen so aus der vorhandenen PowerShell ISE eines der flexibelsten und leistungsfähigsten Scripting-Tools überhaupt. Neben Syntax- und Online-Hilfen zählt dazu eine dauerhafte Kommando-Historie, intelligente Kommando-Vervollständigung, Formatierungs- und Navigationshilfen oder auch ein Variablen-Monitor. Einen ersten Überblick über die Funktionen der (noch) aktuellen Version 1.x liefert der Autor selbst in diesem Artikel:

[PowerShell Magazine – ISESteroids – A Revolutionary PowerShell ISE Add-On]
http://www.powershellmagazine.com/2014/03/28/isesteroids-a-revolutionary-powershell-ise-add-on/

Eine deutschsprachige Vorstellung der Version 2.0 liefert Kamil Kosek hier – da bleibt nicht viel hinzuzufügen:

[ISESteroids – PowerShell ISE Add-On : NT guys]
http://nt-guys.com/isesteroids-powershell-ise-add/

Für die Software gibt es Einzel- und Mehrbenutzerlizenzen (ca. 100 Euro), die jeweils den gleichzeitigen Einsatz auf bis zu drei Rechnern ermöglichen. Da die kommende Version 2.0 bald erscheinen wird, gibt es derzeit einen besonderen Deal: Wer die Lizenz jetzt kauft, wird automatisch auf die Enterprise-Fassung der Lizenz für Version 2.0 aktualisiert, sobald diese da ist.

Wer auch nur ab und zu professionell mit der PowerShell arbeitet, hat seine Investition in wenigen Stunden raus – vermutlich schon beim ersten Skript. Hier geht’s lang:

[PowerTheShell: PowerShell Resources]
http://www.powertheshell.com/

ScreenToGif: Kostenloses Screen-Recording

von veröffentlicht am17. November 2014, 06:21 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Demo, Dokumentation, Tools   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Main Page - Modern.pngDer Brasilianer Nicke Maranin hat auf Microsofts Open-Source-Plattform Codeplex das Screen-Recording-Werkzeug “ScreenToGif” veröffentlicht. Es liegt in Version 1.3 vor und bietet einige interessante Funktionen.

Das Tool ist sehr “leichtgewichtig” und kommt als einzelne ausführbare Datei daher, es benötigt also keine Installation. Das Programmfenster selbst dient als Rahmen für den Aufzeichnungsbereich: Was in dem transparenten Fenster liegt, wird aufgezeichnet. Die Software wandelt die Aufzeichnung in ein anmiertes GIF um, das sich ohne spezielle Betrachter nahezu überall einsetzen lässt. Pfiffig ist die Standardoption, dass die GIF-Datei für jeden Frame nur die Änderungen zwischen zwei Bildern enthält, dadurch bleibt die Datei relativ klein.

Natürlich kann das Tool nicht mit ausgewachsenen Authoring-Systemen wie Camtasia konkurrieren. Aufgrund seiner simplen Machart – und vor allem da es ohne Treiber und Installation auskommt – kann man es aber auch da einsetzen, wo solche professionelle Software nicht nutzbar ist, etwa auf Servern.

Neben der Aufzeichnung hält die Software auch noch einige Schmankerl parat: Man kann einzelne Frames entfernen oder nachbearbeiten. Ebenso kann man Bildeffekte einsetzen oder Zeichnungen und Text in die Aufnahme einfügen.

Hier geht’s lang:

[ScreenToGif – Home]
https://screentogif.codeplex.com/

Windows-10-Event in Hannover: Zusatztermin

von veröffentlicht am13. November 2014, 06:39 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Events, Windows 10   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageDas Event “Windows 10: Ein erster Blick” am 18. November 2014 hat sich zu einem echten Renner entwickelt: Der Termin ist restlos ausgebucht! Aufgrund der vielen Anmeldungen gibt es jetzt einen Zusatztermin: Am 27. November 2014 wird die Veranstaltung wiederholt. Wer sich noch nicht angemeldet hat, kann dies also jetzt tun!

In dem freundlichen Ambiente der michael wessel Informationstechnologie, innenstadtnah in der Freundallee 23, werden wir neben der Preview von Windows 10 auch den neuen Windows-Server vorstellen, der ebenfalls als Preview vorliegt.

Nähere Information und die Anmeldung finden sich hier:

[Windows 10: Ein erster Blick | michael wessel it performance]
http://www.michael-wessel.de/artikel/veranstaltungen/microsoft-windows-10-veranstaltung/

Microsoft-Prüfungs-Bundle: MCP-Prüfung mit kostenloser Online-Vorbereitung

von veröffentlicht am12. November 2014, 06:15 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Sonstiges   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Microsoft hat seinen Dienstleister zur Durchführung von technischen Zertifizierungsprüfungen gewechselt. Nachdem mehrere Jahre lang nur Prometric die Prüfungen abgenommen hat, wird ab 2015 ausschließlich Pearson VUE dafür zuständig sein. Bereits seit September hat Pearson VUE die Arbeit aufgenommen und bietet für den Rest des Jahres seine Prüfungen parallel zu Prometric an.

Zum Jahresende vor dem tatsächlichen Wechsel gibt es ein Promo-Angebot: Wer bis zum 31. Dezember 2014 einen Prüfungsgutschein von Pearson VUE kauft, erhält eine kostenlose Übungs-Prüfung von MeasureUp dazu. Damit kann man 30 Tage lang online die Prüfung vorbereiten.

Wer direkt zur Prüfung möchte, bekommt bis Ende dieses Jahres einen 15-Prozent-Rabatt für den Prüfungsgutschein. Ob das Angebot sich tatsächlich auch in Deutschland nutzen lässt, können wir allerdings derzeit nicht abschließend sagen. Einen Blick ist es aber sicher wert – informiert euch bitte bei Interesse selbst.

Nähere Informationen gibt es hier:

[Free MCP Practice Test Offer from Pearson VUE – Born to Learn – Born To Learn – Born to Learn]
http://borntolearn.mslearn.net/btl/b/weblog/archive/2014/10/25/free-practice-test-offer-from-pearson-vue.aspx

Hyper-V: Core oder GUI? Kostenlose oder Vollversion?

von veröffentlicht am10. November 2014, 05:47 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Eine echte FAQ zu Hyper-V lautet: Ist es besser, für den Host die vollständige Windows-Server-Installation mit GUI zu nehmen, oder soll es lieber die Core-Installation sein? Eine Variante davon ist: Soll ich den kostenlosen Hyper-V-Server nehmen oder die lizenzpflichtige Vollversion?

Darauf gibt es eine klare Antwort: Das kommt drauf an. Smiley

Worauf es – meistens – ankommt, hat Eric Siron in einem lesenswerten Artikel auf Altaros Hyper-V-Blog zusammengestellt:

[Choosing a Management OS for Hyper-V: Windows Server]
http://www.altaro.com/hyper-v/choosing-management-os-hyper-v-windows-server/

Windows 8.1 verzögert Anmeldeskripte

von veröffentlicht am5. November 2014, 06:45 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Client-Administration, Gruppenrichtlinien, Windows 8   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Ein Artikel im PlatformsPFE-Blog in Microsofts TechNet weist auf ein wenig bekanntes Verhalten von Windows 8.1 hin: Diese Windows-Version führt Anmeldeskripte erst nach einer Wartezeit von 5 Minuten nach dem Beginn der Anmeldung aus. Dies soll vor allem in Umgebungen mit weniger gut geschriebenen Skripten eine Überlastung des Logon-Prozesses insbesondere im Hinblick auf die Festplattenlast verhindern.

Da diese Verzögerung nicht in jedem Netzwerk erwünscht ist, lässt sie sich aber per Gruppenrichtlinie konfigurieren. Der folgende Link weist den Weg zum Originalartikel, wo dies näher beschrieben ist:

[Windows 8.1 Logon Script Delay Group Policy Setting – PlatformsPFE – TechNet Blogs]
http://blogs.technet.com/b/platformspfe/archive/2014/03/08/windows-8-1-logon-script-delay-group-policy-setting.aspx

Allgemein empfiehlt Microsoft, die klassischen Aufgaben eines Anmeldeskriptes lieber mit Hilfe von Group Policy Preferences (GPP) umzusetzen. Dies ist häufig noch leistungsfähiger und führt zu weniger Belastung als viele herkömmliche Skripte. Einen guten Überblick über GPP liefert Florian Frommherz in einem englischsprachigen PDF:

[10 things Group Policy Preferences can do better than your current script!]
http://www.frickelsoft.net/blog/downloads/10%20things%20Group%20Policy%20Preferences%20does%20better.pdf

Windows NT 4. 0 als VM in Hyper-V

von veröffentlicht am3. November 2014, 05:35 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Virtualisierung, Windows NT   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

imageHyper-V ist als Virtualisierungsplattform primär für aktuelle Betriebssysteme entworfen und dafür optimiert. Trotzdem kann man mit dem System auch ältere Software betreiben, die für die x86-Plattform entwickelt wurde. Windows NT 4.0 ist so ein Kandidat: Kriegt man hin, auch wenn es viel Aufwand ist und nicht optimal läuft. Der folgende Artikel beschreibt, wie es geht. Bitte denkt daran, dass Windows NT 4.0 natürlich absolut nicht mehr supportet ist und schon seit vielen Jahren keine Updates mehr bekommen hat. Für die wenigen Fälle, in denen man es dann doch braucht – oder einfach als Fingerübung – mögen die Details aber von Interesse sein.

Achtung: Alle Hinweise und vor allem die Web- und Download-Adressen dienen nur der Illustration des Verfahrens. Was immer ihr damit anstellt, ihr tut es auf eigene Gefahr!

… weiterlesen

Vor über 30 Jahren: Touchscreen-PC von HP

von veröffentlicht am29. Oktober 2014, 05:11 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: Hardware   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Einen Touch-PC mit Microsoft-Betriebssystem hatte HP bereits vor über 30 Jahren im Programm. Nur wenige Jahre nachdem IBM mit dem “PC” den Urahn der Geräte vorgestellt hatte, die nun seit Jahrzehnten die IT dominieren, stellte HP Ende 1983 den “HP 150” vor: Einen Rechner unter MS-DOS, der mithilfe von Lichtschranken am Monitor Berührungen des Bildschirms erkennen und diese als Kommandos an Applikationen weiterreichen konnte.

… weiterlesen

© 2005-2014 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!