Logo faq-o-matic.net
Logo faq-o-matic.net

Hinweise zu SP1 für Windows Server 2008 R2 und Hyper-V

von veröffentlicht am11. Februar 2011, 10:24 Uhr Kurzlink und Zitatlink einblenden
Kategorie Kategorie: System Center, Virtualisierung, Windows Server 2008 R2   Translate with Microsoft Translator Translate EN   Die angezeigte Seite drucken

Das Service Pack 1 für WIndows Server 2008 R2 steht vor der Tür – am 16. Februar 2011 haben Volume-Kunden sowie Abonnenten von TechNet und MSDN Zugriff darauf, und eine Woche später soll es der Allgemeinheit zugänglich sein. Eine der wichtigsten Neuerungen betrifft Hyper-V: Mit “Dynamic Memory” wird es erstmals möglich, auch in der Microsoft-Virtualisierung die starre Zuordnung von physischem Arbeitsspeicher zu den virtuellen Maschinen zu überwinden. Nutzer von Hyper-V werden das Service Pack also sicher zügig installieren wollen.

Es gibt dabei aber ein paar Besonderheiten zu beachten, die Michel Lüscher in einem guten Blogartikel beschrieben hat:

[How-To: Windows Server 2008 R2 Service Pack 1 Upgrade für Hyper-V Failover Cluster | Server Talk]
http://www.server-talk.eu/2011/02/11/how-to-windows-server-2008-r2-service-pack-1-upgrade-fur-hyper-v-failover-cluster/

Das Wichtigste daraus in Kürze:

  • Die Updates für die Remote-Admintools (RSAT) sind in dem Service Pack noch nicht enthalten. Microsoft wird sie in Kürze nachliefern.
    Siehe dazu:
  • [RTM RSAT and SP1 Win7 (shot, over) - Ask the Directory Services Team - Site Home - TechNet Blogs]
    http://blogs.technet.com/b/askds/archive/2011/02/10/rtm-rsat-and-sp1-win7-shot-over.aspx

  • Ebenso kann der System Center Virtual Machine Manager (SCVMM) die neuen Optionen noch nicht verwalten. Auch hierfür ist ein Update angekündigt, das binnen 30 Tagen erscheinen soll.
  • Das bedeutet, dass Dynamic Memory momentan nur direkt auf dem Host verwaltet werden kann!
  • Damit die VMs das Dynamic Memory auch nutzen können, müssen sie entweder ebenfalls auf das Service Pack 1 für Windows Server 2008 R2 aktualisiert werden, oder man muss die Integrationsdienste aktualisieren. Das erfordert eine geplante Downtime für die VMs.
  • Die Installation auf einem Cluster beschreibt Michel in dem oben verlinkten Artikel.

© 2005-2014 bei faq-o-matic.net. Alle Rechte an den Texten liegen bei deren Autorinnen und Autoren.

Jede Wiederveröffentlichung der Texte oder von Auszügen daraus - egal ob kommerziell oder nicht - bedarf der ausdrücklichen Genehmigung durch die jeweiligen Urheberinnen oder Urheber.

Das Impressum findet sich unter: http://www.faq-o-matic.net/impressum/

Danke, dass du faq-o-matic.net nutzt. Du hast ein einfaches Blog sehr glücklich gemacht!